DHCP Server unter Ubuntu einrichten. Anleitung.

Anzeige

Ein Ubuntu DHCP Server verteilt die IP Adressen und einige Netzwerkeinstellungen an die Rechner (Clients), bei denen die “automatische Netzwerkkonfiguration” (DHCP Modus) aktiviert ist.
Möchte man einen DHCP Server auf Ubuntu per Konsole einrichten, sollte man sich mit einem Texteditor in der Konsole (z.B. nano, vim, etc) vertraut machen.



Anleitung: DHCP Server unter Ubuntu 10.04 einrichten

 

1) DHCP Server installieren:

root@ubuntu-pc:~$ sudo apt-get install dhcp3-server


Es könnte sein, dass es nach der Installation abgefragt wird, an welches Interface der DHCP-Server gebunden werden soll. In diesem Fall sollte man das gewünschte Interface angeben (eth0 oder eth1, etc.). Weiß man nicht, welche Interfaces vorhanden sind, kann man ein weiteres Terminal-Fenster parallel öffnen und den Schritt 2 durchführen.


2) Vorhandene Interfaces bestimmen:

root@ubuntu-pc:~$ ifconfig

eth0  Link encap:Ethernet  Hardware Adresse xx:xx:xx:xx:xx:xx 
          UP BROADCAST MULTICAST  MTU:1500  Metrik:1
          RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
          RX bytes:0 (0.0 B)  TX bytes:0 (0.0 B)
          Interrupt:26 Basisadresse:0x8000

...
...


eth0 ist hier ein Ethernet Interface.


3) Falls beim Schritt 1 nicht gefragt wurde, an welches Interface der DHCP Server gebunden wird, dann soll man es manuell erledigen. In die Datei /etc/default/dhcp3-server das  gewünschte Interface eintragen. In diesem Beispiel ist es eth0.

root@ubuntu-pc:~$ sudo nano /etc/default/dhcp3-server

INTERFACES="eth0"




4) Den DHCP Server konfigurieren:
Wesentliche Einstellungen vom DHCP Server sind in der Datei /etc/dhcp3/dhcpd.conf gespeichert.

root@ubuntu-pc:~$ sudo nano /etc/dhcp3/dhcpd.conf



Bei “option domain-name” kann man die Domäne von LAN eintragen. 
Da ich in LAN keine Domäne habe, habe ich es auskommentiert:

# option domain-name "example.org";



Die Subnetzadresse, IP-Range, DNS Server, Gateway, Broadcast (ist wahrscheinlich nicht 
zwingend notwendig), Lease-Time eintragen:

subnet 192.168.168.0 netmask 255.255.255.0 {
  range 192.168.168.10 192.168.168.20;
  option domain-name-servers 8.8.8.8;
  option routers 192.168.168.1;
  option broadcast-address 192.168.168.255;
  default-lease-time 600;
  max-lease-time 7200; }



5) Wenn die DHCP-Einstellungen eingetragen sind und die Konfigurationsdatei abgespeichert ist, ist der Neustart vom DHCP Server notwendig:

root@ubuntu-pc:~$ sudo /etc/init.d/dhcp3-server restart



Praktische Befehle für DHCP Server auf Ubuntu:


DHCP Server starten:
sudo /etc/init.d/dhcp3-server start

DHCP Server stoppen:
sudo /etc/init.d/dhcp3-server stop

DHCP Leases unter Ubuntu anzeigen:
nano /var/lib/dhcp3/dhcpd.leases


4 Kommentare

  1. Klasse Anleitung. Die Erklärungen kann man leicht im Taten umsetzen. Respekt für die Mühe bei der Vorbereitung dieses feinen Materials.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Feedback, ich freue mich, dass diese Anleitung behilflich sein könnte.

    AntwortenLöschen
  3. Kan man auch irgendwie bestimmten Geräten (MAC-Adressen) immer gleiche, vorgeschriebene IP's vergeben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, folgendes müsste funktionieren:
      http://forum.ubuntuusers.de/topic/ip-ueber-dhcp-ausgeben-nur-an-bestimmte-mac-wi/2/

      Löschen