Windows 10: RDP Port 3389 ändern (Registry)

Anzeige

Es gibt mehrere Gründe, warum man den Standard RDP Port 3389 ändern sollte, falls der RDP Port mit einer öffentlichen IP Adresse im Internet zugänglich gemacht wurde. Der wichtigste Grund ist wohl die Sicherheit. Grundsätzlich gibt es bestimmte Risiken, Remote Desktop im Internet zugänglich zu machen, aber die Sicherheit kann man in gewissem Maße erhöhen, wenn man den Standard TCP Port 3389 ändert.


RDP Port unter Windows 10 in Registry ändern.


RDP Port in Registry unter Windows 10 ändern

1) Ausführen > regedit

2) In Registry folgenden Pfad öffnen: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\TerminalServer\ WinStations\RDP-Tcp

3) Dort Doppelklick auf "PortNumber" > auf "Dezimal" klicken > gewünschten Port eintragen (z.B. 33900)

4) PC neustarten (Tipp: So startet man Windows mit CMD neu)

5) CMD als Administrator starten und den angepassten RDP Port in Firewall freischalten:

netsh advfirewall firewall add rule name="Allow TCP 33900" dir=in action=allow protocol=TCP localport=33900


Falls Ihr Rechner keine öffentliche IP Adresse hat und sich z.B. hinter einer FritzBox befindet, ist wohl solche Änderung nicht notwendig, weil man auf der FritzBox eine Portfreigabe so einrichten kann, dass RDP im Internet nicht über Standard-Port verfügbar sein wird. Es gibt natürlich auch andere Router, auf denen die Portfreigabe auf solche Weise eingerichtet werden kann.

Kommentar veröffentlichen