Hyper-V von Generation 1 in 2 umwandeln. Mit EaseUS Partition Master Server.

Die Hyper-V Generation 2 VM bietet gegenüber Generation 1 VM einige Vorteile. Dazu gibt es im Internet genügend gute Informationen.
Wer die VM Generation 1 in 2 konvertieren/umwandeln möchte, kann eigentlich diesen Script verwenden. Aber bei diesem Script handelt es sich vermutlich um ein Hobby-Projekt, außerdem gibt es dabei keinen Support von Microsoft. Zudem sollte man sich in die Konvertierung mit diesem Script intensiv einarbeiten. Im Server Bereich bevorzuge ich Business Lösungen mit einem professionellen Support.

Wer sich eine kostenpflichtige Lizenz von EaseUS Partition Master Server leisten kann, kann die Generation-Konvertierung mit EaseUS bootable ISO durchführen.

Mir bekannte Voraussetzungen:
1. Die VM darf keine Snapshots haben
2. Generation 2 VM läuft nur mit kompatiblen Betriebssystemen

Szenario:
Ich habe die Konvertierung von Generation 1 in 2 im folgenden Szenario erfolgreich getestet:

1. Hypervisor: Hyperv 2016 Core, VM befindet sich auf einer ReFs Partition

2. VM: Windows Server 2012 R2 ist auf einer NTFS Partition installiert, keine weitere Partitionen vorhanden.

Falls Sie die Generation-Umwandlung beim ganz anderen Szenario durchführen, ist evtl. zusätzliche Recherche notwendig, ob z.B. was dagegen bei der Konvertierung von MBR in GPT in diesem Fall spricht.

Da bei diesem Vorgang einiges schief laufen kann, empfehle ich dringend, davor ein Backup von der ganzen VM zu erstellen.

Konvertierung von Hyper-V VM Generation 1 in Generation 2


So habe ich die Konvertierung in Generation 2 durchgeführt:

1. EaseUS Partition Master Server auf einem Windows Server 2012 heruntergeladen und installiert.

2. EaseUS Partition Master WinPE bootable ISO erstellt:



3. Die VM heruntergefahren.
Die ISO Datei auf den Hyper-V Server übertragen und bei der VM als DVD-Laufwerk eingebunden. Die VM von diesem DVD-Laufwerk gebootet. Die Boot-Reihenfolge kann in den Einstellungen der VM unter "Firmware" bearbeitet werden.

4. Rechtsklick auf die Festplatte, auf der das Betriebssystem installiert ist, dann auf "Auf GPT konvertieren":



5. Dann "3 Operationen ausführen":



6. Anschließend "Anwenden":



7. Wenn EaseUS Partition Master Server mit den Änderungen fertig ist, dann die VM ausschalten.

8. Dann eine neue VM vom Typ "Generation 2" parallel zur alten VM erstellt:



und dabei die bestehende (bereits in GPT konvertierte) virtuelle Festplatte der neuen VM zugeordnet.
Nach dem Starten der VM müsste die Meldung kommen "Geräte werden betriebsbereit gemacht" und das könnte ziemlich lange dauern, bis es fertig ist:



9. Nach dem Starten der VM muss i. R. die IP Adresse neu eingerichtet werden, wenn die VM die gleiche statische IP Adresse wie bisher haben muss.

Sollte ich beim Beschreiben der Festplatten-Konvertierung etwas vergessen oder den Vorgang nicht detailliert genug beschrieben, können Sie noch den Original-Artikel vom Hersteller über die Konvertierung von MBR in GPT lesen. Da sind auch die Unterschiede von MBR und GPT beschrieben.

Kommentar posten

Bitte beachten Sie beim Verwenden vom Kommentarsystem die Datenschutzerklärung von www.itslot.de