Blogspot - Erfahrungen, Vorteile und Tipps.

Anzeige
Blogger ist ein kostenloses Blog Hosting, das durch Google bereitgestellt wird.
Der Dienst blogger.com ist auch als Blogspot bekannt. Die Server befinden sich laut  DNS Tools in den USA. Das Blog-Service Blogger existiert laut Google seit 1999.

bloggerEin großer Vorteil von blogger.com  besteht darin, dass  Blogspot Blogs mit eigener Domain verbunden werden können. Wenn Sie möchten, dass Ihr Blogspot-Blog über eine eigene TLD Domain (wie z.B. blogname.de) erreichbar sein wird, müssen Sie die gewünschte Domain bei einem Domain Provider registrieren (in der Regel kostenpflichtig) und mit Ihrem Blog verbinden. Alternativ können Sie eine kostenlose Sub-Domain von Blogspot (wie z.B. blogname.blogspot.com) benutzen.



5 starke Vorteile von Blogger.com:

- Die Einbindung von eigener Domain ist möglich
- Keine Pflicht-Werbung von Google auf eigenem Blog
- Viele kostenlose Blogger.com Vorlagen im Netz
- Schnelle und zuverlässige Server (Nach meiner Beobachtung)
- Blog sehr individuell konfigurierbar (Erweiterte Wissen notwendig)

Google bietet außerdem die Möglichkeit an, die Kontext Werbung “Google AdSense“ auf eigenem Blog einzubinden und damit Geld zu verdienen.  Wer auf seinem Blogger Blog viele Besucher hat, könnte damit  einiges verdienen.

Mit Blogger.com Geld verdienen
Bild: Screenshot von blogger.com


Am Blogger.com anmelden (registrieren).


Seit einiger Zeit gibt es für die meisten Google Services (wie z.B. Gmail, Google Drive, Google Kalender) nur ein Konto. Für das Erstellen eines Blogger-Blogs ist ebenso ein Google Konto notwendig.
Ein Google Konto für Blogger.com erstellen:
Die Webseite Blogger.com öffnen, auf Konto erstellen klicken, alle notwendigen Daten eintragen, die Registrierung abschließen.
Wenn Sie ein Google Konto bereits haben, dann gehen Sie einfach auf Blogger.com und meldet Sie sich an.

Einen Blog auf Blogger.com erstellen.


Gleich nach der Anmeldung unter Blogger.com wählt man das Profil aus: Google+ oder Blogger-Profil.
Da ich früher keinen Google+ Account hatte, habe ich das Blogger-Profil ausgewählt.
Nach der Auswahl des Profils kann man einen Blog erstellen:
Einen Blogger.com Blog erstellen
Bild: Screenshot von blogger.com
Falls gewünscht verbindet man den Blog mit eigener Domäne.
Ohne eigene Domain sieht die Adresse des Blogs etwa wie folgt aus: blogname.blogspot.com
Unter einem “Blogger” Account kann man mehrere Blogs erstellen, was sehr praktisch ist.
Nach dem Erstellen eines Blogs können Vorlagen, Gadgets und unterschiedliche Blog-Optionen geändert werden.

5 Anleitungen zu Blogger.com von itslot.de:

- Einen passenden Domain Provider für Blogger finden
- Blogger mit eigener Domain verbinden
- Google Analytics in Blogger einbinden
- robots.txt und sitemap für Blogger erstellen
- Title in Blogger ändern

Noch ein Tipp nebenbei:
(Hier geht es um keine Rechtsberatung sondern um meine eigene Meinung.) Laut vielen Blog- und Foren-Beiträge über das Internet-Recht muss jeder Blog und jede Webseite ein korrektes Impressum und eine Datenschutzerklärung-Seite haben, um Abmahnrisiko zu verringern.
Ein Impressum sowie eine Datenschutzerklärung-Seite könnte  man z.B. auf http://www.e-recht24.de/impressum-generator.html  erstellen.
In einem der nächsten Artikel über blogger.com werde ich gerne beschreiben, wie ein Blogger.com Blog eingerichtet werden könnte:  Erste Schritte mit Blogger.com, Vorlage ändern und anpassen, Gadgets einbinden, Vorlagen von Fremdquellen installieren, etc.

Quellen:
Bild: Screenshot von blogger.com “Übersicht der Blogs” 
Die Geschichte von Blogspot: Link

4 Kommentare

  1. Blogger.com Service ist wahrscheinlich das beliebteste kostenlose Hosting in der Welt.

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag das Service blogger.com und kann es jedem empfehlen. Ich habe nur gute Erfahrungen mit blogger.com gemacht. Vor kurzem hat blogger.com capcha verbessert, was Blog-Dienst noch besser gemacht hat :)

    AntwortenLöschen
  3. Blogger Google Hosting liefert erstklassiges Blogging Service aber fehlt hier leider eine gute Blog Vernetzung

    AntwortenLöschen
  4. Blogger ist sehr mächtig und hat deutlich mehr Vorteile als hier beschrieben.

    AntwortenLöschen