Windows 10 günstig online erwerben

Anzeige

Update: Dieser Beitrag ist veraltet.

Da man Windows 7 für ca. 20 Euro online kaufen könnte, ist es möglich, Windows 10 durch Upgrade im ersten Jahr günstig zu erwerben.
Laut Microsoft wird es nicht möglich sein, eine Neuinstallation von Windows 10 mit einer gültigen Windows 7/8.1 Lizenz ohne Upgrade-Prozess zu aktivieren, deswegen sollen Windows-Benutzer einige Schritte durchführen, um ein neu installiertes Windows 10 für ca. 20 Euro zu bekommen.

Szenario:
Sie haben noch keine Lizenz für Windows 7 oder 8.
Sie möchten Windows 10 zum Preis von ca. 20 Euro durch Upgrade bekommen.
Dieses Szenario müsste seit dem 29. Juli 2015 ein Jahr lang realisierbar sein.


Plan:
Windows 10 durch Upgrade online erwerben1) Windows 7 Home oder Pro Lizenz kaufen, die ausgewählte Windows 7 Version mit Service Pack 1 auf einem PC installieren.  

2) Upgrade auf Windows 10 durchführen.

3) Optional: Wenn Sie eine saubere Installation von Windows 10 haben möchten, installieren Sie Windows 10 auf dem selben PC neu und aktivieren Sie die Upgrade-Lizenz.
Bitte achten Sie auf nachfolgende Hinweise zum Upgrade.






 

Welche Windows 7 Version am besten kaufen?


Das ist davon abhängig, welche Windows 10 Edition Sie bekommen möchten.
Wenn Sie z.B. Windows 10 Home bekommen möchten, müssten Sie Windows 7 Home kaufen.
Mehr Details über die Upgrade-Versionen finden Sie im Artikel Windows 10 Upgrade Versionen und Bedingungen


Wie läuft das Upgrade Prozess?


Das Upgrade von Windows 7 auf 10 können Sie mit dem Windows 10 Medienerstellungstool durchführen. Hier finden Sie eine Anleitung dazu.

Auf Windows 10 kostenlos updaten

Es wird auch möglich sein, Windows 10 nach dem Upgrade-Prozess sauber neu zu installieren.

Nach aktuellem Stand wird es nicht möglich sein, das neu installierte Windows 10 ohne Upgrade mit einer Windows 7 Lizenz zu aktivieren.

Wichtige Informationen zum Windows 10 Upgrade:

- Übersicht von Windows 10 Versionen  (Beschreibung und Unterschiede)
- Wie installiere ich Windows 10 vom USB Stick?
- Welche Versionen sind zum Upgrade berechtigt?
- Wo kaufe ich Windows 7 online günstig?

- Windows 10 FAQ (Link zu microsoft.com)
- Aktualisierung auf Windows 10 (Link zu microsoft.com)



 Archiv (teilweise nicht mehr aktuell):

Windows 10: Der kostenlose Weg per Update
Möchten Sie Windows 10 kaufen, können Sie das von Microsoft kostenlos angebotene Update von Windows 7, 8 und 8.1 auf das neue Betriebssystem nutzen. Das erste Jahr sollen Sie Windows 10 ohne weitere Gebühren verwenden können. Die spätere Bezahlung wird wahrscheinlich in einem Abo-Modell erfolgen. Für Benutzer von älteren Versionen wie Windows XP oder Vista wird es voraussichtlich günstige Wechselangebote geben. Auch sind erneute Rabatte für Studenten und Schüler erwartungsgemäß nicht unwahrscheinlich. Ob dies der finale Stand der Dinge bleibt, ist jedoch unklar, da Microsoft schon zuvor vorherige Ankündigungen geändert hat.

Mit Windows 10 wird das Startmenü wieder eingeführt, das sich bei Wunsch im Vollbildschirm darstellen lässt. Das für verschiedene Geräte optimierte Betriebssystem bietet Benutzern Universal-Apps, deren einheitliche Bedienung die Handhabung und Arbeit auf den unterschiedlichen Geräten vereinfachen soll. Eine der spannendsten Neuerungen ist der Sprachassistent Cortana, der erstmals auch über den Desktop nutzbar ist. Mit dem Assistenten können Sie verschiedene Aufgaben per Sprachbefehl ausführen. Wenn Sie Cortana ausprobieren möchten, müssen Sie die englische und nicht die deutsche Vorabversion testen (Stand: 6.02.15)

Mit der January Preview können Sie Windows 10 nun auch auf Deutsch antesten. Hierzu müssen Sie ein ISO der Version herunterladen und installieren. Wenn Sie schon die Technical Preview von Windows 10 installiert haben, können Sie diese mit der normalen Update-Funktion auf den neuen Stand aktualisieren. Für die 64-Bit-Version empfehlen sich mindestens 4 GB Arbeitsspeicher - haben Sie weniger, wäre die 32-Bit-Version die passende Wahl.


1 Kommentare

  1. Windows 10 online kaufen ist teuer aber Upgrade Prozess ist aufwändig, weil einige Anwendungsdaten manuell übertragen werden sollen, daher bleibe ich noch einige Zeit bei Windows 7.

    AntwortenLöschen